Hohe Klickpreise / Niedriger Quality Score? Inside AdWords spricht Klartext.

von Admin am September 19, 2007

Inside AdWords stellt nochmal zusammenfassend klar wer Gefahr läuft einen schlechten “Landing Page Quality Score” zu kassieren. Wer mit einem schlechten Quality Score bewertet wird muss mit deutlich höheren Klickpreisen rechnen, es wird dann oft sehr schwierig seine Projekte (via AdWords) gewinnbringend zu bewerben.

Definitiv mit einem schlechten Quality Score abgestraft werden folgende Typen von Seiten:

  • Datensammler – Seiten die kostenlose Inhalte oder Geschenke versprechen um E-Mail Adressen, Adressdaten etc zu sammeln.
  • Arbitrage Seiten – Seiten die einzig zur Darstellung von weiteren (besser vergüteten) Anzeigen erstellt werden (und keinen echten Mehrwert geben)
  • Malware Seiten – Seiten die beim Zielrechner (dem User bewusst oder unbewusst) bösartige Software installieren.

Warscheinlich mit einem schlechten Quality Score abgestraft werden folgende Typen von Seiten:

  • eBook Seiten – Seiten die viel Werbung anzeigen oder bösartige Software installieren.
  • Get Rich Quick – Seiten die dem User versprechen viel Geld in kurzer Zeit verdienen zu können.
  • Preisvergleichseiten (!)
  • Travel aggregators (?Es sind warscheinlich Scraper Seiten gemeint?)
  • Alle Seiten die die nicht konform gehen mit den Affiliate Richtlinien.

Hier gehts zur umfangreichen AdWords Hilfe zum Thema Qualität von Zielseiten (Landing Page Quality – LPQ).

Ob diese Regeln der Abstrafung bereits auf deutsche Seiten/(Arbitrage-)Projekte angewendet werden muss jeder selber ausprobieren ;)

Schreibe einen Kommentar

Comment Spam Protection by WP-SpamFree

Vorheriger Artikel: Markenrechtsverletzungen durch AdSense Anzeigen

Nächster Artikel: Do-Follow aka No-NoFollow Wordpress Plugin